Finanzen

Das Sorgentelefon für Kinder- und Jugendliche e.V. finanziert sich aus den Zuschüssen der Städte Frankfurt am Main, Offenbach am Main und Neu-Isenburg, als auch aus den Mitgliedsbeiträgen und den Geldern diverser Sponsoren bzw. Förderern.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Förderer unserer Arbeit.

Wir sind jedes Jahr durch sparsamste Haushaltsführung bemüht, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Die festen Kosten für Räume, Aus- und Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für die Öffentlichkeitsarbeit können nicht allein über Mitgliedsbeiträge gedeckt werden. Um weiter professionelle Beratungsarbeit leisten zu können und verschiedene Projekte durchzuführen, ist das KJT auf Unterstützung durch Spenden und neue Fördermitglieder angewiesen.